Stellungnahme zur Teilerdverkabelung

Teilerdverkabelungen können bei den vorrangig als Freileitung geplanten 380 kV-Leitungen in Siedlungsnähe und spezifisch empfindlichen Gebieten visuelle Beeinträchtigungen herabmindern. Ein Erfahrungsbericht der Übertragungsnetzbetreiber zur Teilerdverkabelung aus dem Herbst 2020 lässt jedoch befürchten, dass die Übertragungsnetzbetreiber das Thema "Teilerdverkabelung" weiterhin nur sehr zögerlich anfassen werden. 

Eine Stellungnahme des Bündnis Hamelner Erklärung e. V. zum "Erfahrungsbericht Teilerdverkabelung" der Übertragungsnetzbetreiber finden sie hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.